Kategorien
des Blogs

Gewerkschaft der Flugsicherung

Der Streik einer kleinen Splittergruppe für total überzogene Forderungen, die ohnehin schon genügend verdient, ist kriminell und durch nichts zu rechtfertigen.

Hier werden, wie auch bei den Streiks der Lokführer, die Flugäste, respektive Fahrgäste als Geiseln genommen und der bestreikte Unternehmer hat kaum eine Möglichkeit, dem entgegen zu wirken.

Und es wird hier das Recht der Gewerkschaften, zum Streik aufzurufen, von ein paar verrückten Gewerkschaftsfunktionären auf das schändlichste mißbraucht. Ihre Forderungen sind nichts anderes als Erpressung und können von den bestreikten Unternehmen unmöglich akzeptiert werden.

Gewerkschaftsbosse, die für ihre “Klienten” eine Lohnerhöhung um 50% und mehr fordern, muss man ,ehrlich gesagt, für verrückt halten und für verrückt erklären.

Es wäre an der Zeit, dass unsere Regierung solchen Gewerkschaften das Handwerk legt. Unangemessene Streiks und Streiks, in denen unbeteiligte hineingezogen und bestraft werden, in Zukunft verbietet.

Hinzu kommt noch, dass solcherart Streiks hohen wirtschaftlichen Schaden anrichten und den sowieso schon angeschlagen Ruf von Gewerkschaften noch weiter verschlechtern.

Erwin P. Kandel

#Gewerkschaften #Wirtschaft

0 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen